Qualitätssicherung

Die von der ITMC durchgeführten Analysen unterliegen ständigen externen und internen Qualitätskontrollen. Die Untersuchung der Proben erfolgt nach standardisierten Arbeitsabläufen. Dies sichert Reproduzierbarkeit und Validität der Ergebnisse.
Die gesetzlichen Vorgaben gemäß der Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen (Rili-BÄK) werden erfüllt. Die Analytik im Bereich der Toxikologie erfolgt nach den Richtlinien der Gesellschaft für Toxikologie und Forensische Chemie GTFCh.
MPU Laboruntersuchungen werden immer zweifach bearbeitet. Sie werden grundsätzlich durch ein nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditieres Labor befundet. Wir erfüllen die Cut-Off-Werte, wie sie nach den Beurteilungskriterien zur Fahreignungsdiagnostik von der BASt verbindlich sind. CTU-Kriterien (CTU 3 und CTU 4) werden entsprechend umgesetzt. Die Kontrolle der Analytik erfolgt durch einen forensischen Chemiker.

Regelmäßig nehmen wir erfolgreich an den Ringversuchen von Instand e.V., des Referenzinstituts für Bioanalytik (RfB) und der GTFCh teil.
 

Zertifikate der Ringversuche

Allergiediagnostik (RfB)

Allergiediagnostik (RfB)

Drogen im Urin 1 (Instand)

Drogen im Urin 2 (Instand)

Drogen im Urin  (RfB)

Drogen im Haar (GTFCh)

EtG im Urin (Instand)

EtG im Haar (GTFCh)